Sukhothai Historical Park - Kulturhighlight Thailands


Sukhothai Historical Park - Kulturhighlight Thailands

Der Sukhothai Historical Park gehört zu den kulturellen Highlights Thailand und zählt daher seit 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe. Knapp 200 Tempelruinen verteilen sich auf dem weitläufigen Gelände des Parks. Nur wenige davon sind restauriert, die meisten befinden sich in ihrem ursprünglichen Zustand. Besucher dürfen sich inmitten der meterhohen Statuen und verwitterten Mauern auf eine mystische Atmosphäre freuen, die einem die Geschichte Thailands ein Stückchen näher bringt.

Die Geschichte Sukhothais

Sukhothai war ursprünglich ein Außenposten des Khmer Reichs. Aus einer Revolte im Jahr 1238 resultierte die Unabhängigkeit des damaligen Staates. Der historische Park enthält die Ruinen des altehrwürdigen Sukhothai beziehungsweise die Ruinen der gleichnamigen Hauptstadt.

Der erste Herrscher Sukhothais Si Inthrathit verwandelte den kleinen Stadtstaat in ein ausgedehntes Reich, in dem er einen Großteil der umliegenden Gebiete eroberte. Gleichzeitig begann er mit dem Bau des berühmten Wat Mahathat, dessen Chedi (die meist glockenförmige Kuppel eines Wats) bis heute steht. Wat ist dabei ein anderer Name für einen Tempel. Wenn Sie sich für die Herkunft dieser Bezeichnung und den Aufbau eines Wats interessieren, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unseren Beitrag zu Thailands Stadt der goldenen Tempel Chiang Mai zu werfen. Dort haben wir dieses Thema ein wenig genauer behandelt.

Seine Blütezeit erlebte Sukhothai unter dem Sohn Si Inthrathits, König Ram Kamhaeng, der das Herrschaftsgebiet im Norden bis nach Luang Prabang in Laos ausweitete. Im Süden reichte der Einfluss sogar bis nach Nakhon Si Thammarat in Malaysia. Das ehemalig kleine Sukhothai wuchs zu einer erstaunlichen Größe heran. Dabei pflegte der Staat gute Verbindung zu Sri Lanka und nahm den dort herrschenden Buddhismus an, ohne jedoch die Nähe und die Eigenheiten der Khmer Kultur zu vergessen.

Sukhothai Historical Park, Luftansicht, Thailand

Seine Blütezeit erlebte Sukhothai unter dem Sohn Si Inthrathits, König Ram Kamhaeng, der das Herrschaftsgebiet im Norden bis nach Luang Prabang in Laos ausweitete. Im Süden reichte der Einfluss sogar bis nach Nakhon Si Thammarat in Malaysia. Das ehemalig kleine Sukhothai wuchs zu einer erstaunlichen Größe heran. Dabei pflegte der Staat gute Verbindung zu Sri Lanka und nahm den dort herrschenden Buddhismus an, ohne jedoch die Nähe und die Eigenheiten der Khmer Kultur zu vergessen.

Nach dem Tod des Königs verlor Sukhothai wieder einen Großteil seiner Macht und kehrte über die Jahre immer mehr zu seiner ursprünglichen Größe zurück. Später wurde es ins Herrschaftsgebiet des Königreich Ayutthaya eingegliedert, bevor es dann im späten 16. Jahrhundert an das damalige Burma überging. Es ist also nicht erstaunlich, dass sich dort eine Vielzahl an kulturellen Schätze der vergangenen Jahrhunderte findet und in Sukhothai die Traditionen unterschiedlicher Länder zusammenkommen.

Ein Besuch des Sukhothai Historical Park lohnt sich vor allem auf einer Rundreise durch den mystischen Norden Thailands. Von Bangkok aus können Sie zum Beispiel über Sukhothai nach Chiang Mai reisen und nehmen so die großen Kulturstätten und deren Tempel auf einer unvergesslichen Reise mit. Vom Stadtkern Sukhothais aus befindet sich der Park dann nur zehn Kilometer entfernt. Stilecht kommen Sie mit den lokalen Verkehrsmitteln zum Eingang des Parks, zum Beispiel mit dem Songhtaew, einem kleinen Pick-Up mit Bänken, oder dem typischen Tuk Tuk.

Wat Ratchanaatdaram, Bangkok, Thailand Rundreise
Wat Mahathat, Sukhothai Historical Park, Thailand Rundreise
Wat Phra Singh, Chiang, Thailand Rundreise
Die Tempelwelt des Sukhothai Historical Park in Thailand

Im Park selbst reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die nächste, auch wenn das Gebiet durchaus sehr weitläufig ist und kleinere Fußmärsche an der Tagesordnung sind. Die meisten der teilweise sehr gut erhaltenen Tempelruinen datieren zurück auf das 13. bis 15. Jahrhundert. Charakteristisch für den Stil Sukhothais sind die Lotus Chedi sowie die Statuen Buddhas in gehender Position. 

Umgeben wird das alte Sukhothai von der Stadtmauer und einem Stadtgraben, die sich auf eine Länge von etwa 2 Kilometer erstrecken. Als Besucher besonders angenehm: Aufgrund der großen Fläche verteilen sich die Menschen auf die vielen unterschiedlichen Tempel. Insgesamt ist hier mit wesentlich weniger Touristen zu rechnen als in anderen historischen Stätten in Südostasien. Mit etwas Glück ist man schnell mal ganz alleine an einer der beeindruckenden Monumente und hat somit alle Zeit der Welt, diese genauer zu begutachten.

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park

Der Park teilt sich in fünf Zonen auf, genauer gesagt in das Zentrum sowie eine Zone für jede Himmelsrichtung. Im Zentrum versammeln sich die meisten und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Dort sind die Strecken zwischen den beeindruckenden Tempelruinen relativ kurz und sehr gut zu Fuß zu bewältigen. Wenn Sie eine andere Zone begutachten wollen, lohnt es sich, erneut eine Fahrt mit dem Tuk Tuk anzutreten. Eine besondere Erfahrung ist es aber sicherlich, den Park mit dem Fahrrad zu erkunden. Wir empfehlen darüber hinaus den Besuch mit einem persönlichen Reiseleiter. Mit dem Guide an Ihrer Seite verlieren Sie auf dem weitläufigen Gelände niemals den Überblick.

Die beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten des Parks

Die schiere Anzahl an Tempel kann einen leicht überwältigen. Auch deshalb empfehlen wir Ihnen, einen erfahrenen Reiseleiter an Ihrer Seite zu haben. Dieser führt Sie zu den schönsten Wats Sukhothais und gibt Ihnen einen Einblick in die wertvolle Historie. Hier finden Sie einige der schönsten Tempel auf einen Blick. 

- Wat Mahathat
- Wat Si Sawai
- Wat Sa Si
- Wat Si Chum
- Wat Sorasak
- Wat Saphan Hin

Wat Mahathat Sukhothai, Tempel
Wat Si Sawai, Sukhothai Historical Park, Thailand Rundreise
Wat Sa Si Tempel, Buddhastatue, Stupa, Thailand
Wat Si Chum, Sukhothai Historical Park, Thailand Rundreise
Wat Sorasak, Sukhothai Historical Park, Thailand Rundreise
Wat Saphan Hin, Buddha Statue, Sukhothai Historical Park, Thailand

Die Bilder geben Ihnen einen kleinen Vorgeschmack, welche Atmosphäre Sie an diesem mystischen Ort erwartet. Welche Geschichten hinter den Tempel stecken, finden Sie am besten direkt vor Ort heraus! Wir freuen uns darauf, eine unvergessliche Thailandreise samt Besuch des Sukhothai Historical Parks ganz nach Ihren Wünschen zusammenzustellen. Bei Interesse einfach und ganz unverbindlich unter der +49 (0) 89-127091-0 oder per Kontaktformular anfragen.

 

Individuelle Thailand Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr